Abschied vom Shakaland

King Shaka

Abschied vom Shaka-Land. Heute ist langer Fahrtag mit Zwischenstop in Durban. Bargeld muß nachgetankt werden und ich will mir eine SIM-Karte für mein Eiphone holen. In die Megacity ist relativ problemlos rein- und auch wieder rauszukommen. Alles schön im rechten Winkel geplant. Die Autobahn geht bis in die Stadtmitte. Ein Parkhaus ist bald gefunden und dann per pedes weiter. Bankgeschäfte sind ein besonderes Erlebnis und man muß sehr viel Geduld mitbringen. Schließlich haben wir dann endlich alle “neue Kohle”. Zwei Ecken weiter ist auch schon der Vodacom-Shop gefunden und eine PrePaid-Karte erstanden.

Geschäftsstraße in Durban
Schutz vor der Sonne

Jetzt beginnt der touristische Teil: Meine Fahrgäste wollen unbedingt in irgendeine St. Blablabla-Street. Ich habs vergessen?! Bis wir schließlich wieder zurück zum Parkhaus gelaufen sind, habe ich außer uns vieren, lediglich einen Weißen gezählt – erstaunlich, nicht wahr? Only Black People! Raus aus Durban und Richtungs Drakensberge. Dort ist der nächste Aufenthalt gepant.

Wilde Natur, es geht in Richtung Drakensberge
Infotafeln im Thendele-Park

Siehe mehr in Südafrika

Kategorien: Südafrika